About Me

„Ohje iss bitte etwas WENIGER du bist zu dick“

… das wurde mir als Kind oft an den Kopf geworfen. Im Teenager Alter bekam ich dann einen enormen Wachstumsschub und nahm automatisch ab. Das was das erste Mal in meinem Leben, dass die Leute mir Komplimente für mein Aussehen machten. Sie sagten „WOW hast du gut abgenommen, das sieht super aus“ – unterbewusst dachte ich mir, mit jedem weiteren Kilo das fällt, steigt mein Ansehen. Das Problem war, dass ich wie in einem Tunnel mich nur noch darauf konzentrierte wie ich auf keinen Fall wieder zunehme und im besten Fall noch weiter abnehmen konnte. Eine Tatsache die ich damals selbst nicht einsehen wollte – ich wurde MAGER!
Die Sätze lauteten jetzt:

„Ohje iss bitte etwas MEHR, du bist zu dünn“

Ich geriet in die Maschinerie der Essstörung. In der Zeit meiner Abschlussklasse, also 2 Jahre vor dem Abitur begann ich zu begreifen, dass bei meiner Einstellung zur Körperform grundlegend etwas schief lief. Ich begann mich für meinen Körper zu schämen. Im Sommer traute ich mich aus Angst vor den Blicken nicht ins Freibad. Meine Hosen passten nicht mehr, ich konnte nur noch Leggins mit langen schlapper Oberteilen tragen und begann meine Sachen in der Kinderabteilung zu kaufen.

Weckt mich auf aus diesem Albtraum!

Das war der Punkt an dem es endlich „klickte“, leider war es auch schon ein Punkt an dem es mir trotz vorhandenem Willen unglaublich schwer fiel wieder zuzunehmen. Mein Magen hatte sich so verkleinert, dass er bei größeren Mengen schon weh tat. Ich drehte die Tipps in den Diätplanen um, aß viel Fruchtzucker, Weißbrot und ungewohnter Weise 2 warme Mahlzeiten. Schritt für Schritt zeigten sich Erfolge. Ich krempelte mein Leben komplett um- beschäftigte mich immer mehr mit normaler gesunder und vor allem regelmäßiger Ernährung und begann damit ins Fitnessstudio zu gehen.

Ich wollte nicht mehr das Mageropfer sein, sondern einen geformten und gesund aussehenden Körper haben!
Proteinreiches Essen und regelmäßiger Sport formten von nun an meinen Alltag. Ich begann wieder mich wohl zu fühlen und fing an zu studieren. Mit meinem Auszug von daheim hieß es

„Challenge accepted“

… jetzt war ich komplett auf mich allein gestellt. Für mich gab es nur die eine Option weiter machen und KÄMPFEN!

Sport entwickelte sich für mich zu einer Leidenschaft. Das war der Zeitpunkt zu dem ich mich selbst als „geheilt“ beschreiben würde. Eine Erfahrung die ich keinem auf der Welt wünsche, mich aber gleichzeitig zu der starken Persönlichkeit gemacht hat, die ich heute bin. Wie das Rapper Kontra K ganz gut zusammenfasst: „man muss einmal am Boden gewesen sein, um fest darauf zu stehen – ich lach den Niederlagen dreist ins Gesicht. Denk mir, mich kriegt ihr nicht klein“ – aus den Eindrücken und Erlebnissen dieser Zeit entwickelte ich den krassestes KAMPF Willen den man sich vorstellen kann, in allen Lebensbereichen. Ich wollte mich nie wieder einschränken müssen und mein Leben genießen!

Mittlerweile feiere ich meine Erfolge – beruflich und auch körperlich. Ich habe ein gesundes Selbstbewusstsein entwickelt und einen Lebensstil gefunden der mich glücklich macht.

Wir haben das Jahr 2017, ich bin jetzt 23 Jahre und Sätze, die oft hinter meinem Rücken ausgesprochen werden, lauten:

„OMG die denkt auch mit ihrem Körper ist sie etwas besseres, eingebildete Tussi“

Wenn ich sowas mitbekomme atme ich das einfach weg. Der Weg interessiert keinen, muss es auch nicht, ich weiß wie hart ich für den Inhalt dieser Aussagen kämpfen musste. Mittlerweile zeige ich gerne meinen Körper, trage enge und freizügigere Klamotten (!immer in einem stilvollen Rahmen). Weil ich STOLZ darauf bin was ich aus eigener Kraft erreicht habe.

Tut das, was euch gut tut!

„Lasst die Leute reden und hört ihnen nicht zu die meisten Leute haben ja nichts besseres zu tun“ und auf ÄRZTE soll man ja bekanntlich hören 😉 Mal im ernst, es ist mir in meinem Personal Coaching extrem wichtig den Teilnehmern zu helfen ihren individuellen Weg zu einem gesunden Lebensstil zu finden, mit dem sie sich wohl fühlen. Wenn man dieses Ziel erreicht hat, wird es einem im Leben nochmal viel leichter fallen auch an andere Dinge optimistischer ran zu gehen und über seine Grenzen heraus zu wachsen.

Kontaktiere mich

Schreib mir für dein individuelles Personal Coaching mit mir. Ich finde mit dir gemeinsam heraus, welcher Weg für dich der optimalste ist – der Weg zu einem gesunden Lebensstil, der dir Spaß macht!

Beastme - Julia Wolf

Es gibt kein Wunderprogramm und kein Zaubermittel, dass einem hilft in 3 Tagen seinen Traumkörper zu bekommen – was war dein Weg? Schau auf meiner Beaster Seite vorbei … und schreib mir deine Geschichte. Wie hast du dein Ziel erreicht?